Kontaktjonglage-Forum Foren-Übersicht
Autor Nachricht

Index <  Kontaktjonglage mit Bällen  ~  stop aussenseite ellenbogen

samo
Verfasst am: 03.04.2007, 23:48 Antworten mit Zitat
Beiträge: 3
hallo zusammen, mach seit einiger zeit neben jonglieren auch contact. kann mitlerweile schon einige schöne sachen.doch nun hänge ich fest, beim stop auf der aussenseite des ellenbogens. kann mir da jemand helfen? bring das einfach nicht hin. übe nun schon ne ganze weile. giebts da vorübungen, welchen ball nehmt ihr da? gruz, samo
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BB
Verfasst am: 04.04.2007, 07:57 Antworten mit Zitat
Benutzer-Profile anzeigen Beiträge: 511
Hi Samo,

meinst du die folgende Bewegung?
http://www.kontaktjonglage.de/tricks/index.php?page=1&mode=article&k=25
Da findest Du auch schon einige Tipps.

Je größer der Ball desto einfacher (10cm ist gut), und etwas gewichtig darf er auch sein.

Wichtig für die ganzen Roll-Übungen ist, dass man den Ball nicht nur mit der Schwerkraft zum Rollen bringen kann, sondern auch durch relativ-Bewegung... dh. z.B. "den Arm unter dem Ball durchschieben."

Gruß,

BB-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kerry
Verfasst am: 04.04.2007, 08:36 Antworten mit Zitat
Benutzer-Profile anzeigen Beiträge: 1671
Ich bin gerade dabei, den zu lernen. Smile Ich kann ja mal meine Erfahrung damit weitergeben...

Ich hatte arge Probleme mit meinem 100mm Hartgummiball von MB.
Eben aufgrund des geringen Gewichts ist der dauernd wieder weggerollt bzw. einfach nicht richtig hingerollt.
Ich übs jetzt ca 2 Wochen mit meinem 70mm Acrylball, geht WESENTLICH besser.

Zuerst musste ich den richtigen Winkel ausloten, wie ich den Ball am besten rollen lasse (mit Relativ-Bewegung hab' ichs noch nicht probiert um ehrlich zu sein), dass er auch gerade und sicher am Ellbogen ankommt. Also ich hab den Arm immer ein wenig anders gehalten, einmal bisschen weiter weg vom Körper, dann wieder näher dran, irgendwann hatte ich dann den für mich passenden Grad raus und damit gehts jetzt eigentlich schon sehr gut.

Schwerer Ball, Rumprobieren bei der richtigen Armstellung und viel viel üben, damit hab' ichs dann doch noch geschafft.

Und nie den linken Arm vergessen, inzwischen übe ich damit fast doppelt so viel wie mit dem rechten (bzw. wenn man Linkshänder ist, halt andersrum) und er hats noch immer nicht so gut drauf wie der rechte.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
x-gex
Verfasst am: 04.04.2007, 18:08 Antworten mit Zitat
Benutzer-Profile anzeigen Beiträge: 24
auf der convention in dresden gabs nen WS über KoJo da hat Kamil uns ne vorübung beigebracht:

leg den ball in die wiege und halte deine hand an denbrustkorb (oder bauch, wie auch immer).
jetz beweg deinen arm(den rechten nach links, oder den linken nach rechts)und lass den ball in der zwischen brustkorb + arm entstehenden rinne wandern, aber isoliere ihn am brustkorb, lass ihn also relativ am selben ort vor deinem körper. der ball hat immernoch kontakt zu deinem brustkorb.

wenn das ohne probleme geht nimm den arm mit jedem schrittein kleines stückchen weiterweg vom körper. bis dus vollkommen ohne beherrschst....

diese methode hat den vorteil dass du von anfang an das gefühl des balles auch näher am ellenbogen spürst (und nich schon wie ich am anfang, schon am handgelenk dropst...) und dass du dich nach dem ball nicht so oft bücken musst, weil du ihn einfacher richtung körper "retten"kannst....

ansonsten isses natürlich wie bei jedem anderen hold wichtig, dass du ihn auch ohne hin+zurückrollen übst einfach zu halten.
leg den ball auf den ellenbogen und mach verschiedene andere sachen: setz dich hin, steh wieder auf, giess dir ne tasse Tee ein(das benötigt mehr aufmerksamkeit als man vll denkt) oder was auch immer und wenn dus beherrschst versuch den ball ein wenig aus dem hold heraus hochzuwerfen und dann wieder zu fangen.

x-gex .oO
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
samo
Verfasst am: 04.04.2007, 18:32 Antworten mit Zitat
Beiträge: 3
ja meinte diesen trick.
eure antworten waren ne echte hilfe, muss hald weiter üben und dann wirds schon hinhauen.
ne schwerere kugel muss ich mir wohl holen.
das geht vielecht ins geld, is ja aber gut investiert, also was solls.
merci, samo
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BB
Verfasst am: 04.04.2007, 21:57 Antworten mit Zitat
Benutzer-Profile anzeigen Beiträge: 511
Na wenn du keine 10cm Kugel willst, sondern wie Kerry mit kleineren üben willst, dann gibts auch günstigere Alternativen zu Acryl.

z.B. Boule Kugeln sogar mit nettem Holzkasten. Die aus Stahl sind vielleicht zu schwer (ca. 1kg), aber es gibt die in fast jedem Spielzeuggeschäft auch aus Plastik, meist Acht für unter 10€. Der einzige Nachteil ist, dass sie für Isolationen nicht so gut geeignet sind, da man sieht, wenn sie rotieren.

BB-)
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

Gehe zu:  

Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.